ueber-uns

Simone Widhalm hat Humanmedizin, Medizingeschichte und Philosophie mit den Schwerpunkten Ethik und Wissenschaftstheorie in Heidelberg und DĂŒsseldorf studiert, Italienisch in Florenz. Berufsbegleitend hat sie ein Masterstudium in Communications in Krems (Österreich) und ein weiteres in Public Health an der UniversitĂ€t DĂŒsseldorf absolviert. Sie ist akademische PR-Beraterin (UniversitĂ€t Krems), hat eine Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und war zehn Jahre als studentische Pflegekraft in der klinischen und hĂ€uslichen Kranken- und Altenpflege tĂ€tig.

1994 grĂŒndete sie „Widhalm Gesundheitskommunikation“, 2010 die Public Health-Plattform "Leber heißt Leben" und 2019 das gemeinnĂŒtzige Institut fĂŒr Gesundheitsprojekte.

Simone Widhalm arbeitet als Expertin fĂŒr strategische Gesundheitskommunikation und Public Health fĂŒr Unternehmen, Agenturen und Verlage, Ministerien und Behörden, Fachgesellschaften, NGOs und Non-Profit-Organisationen. Sie ist Mitglied in Advisory-Boards und engagiert sich in wissenschaftlichen Arbeitsgruppen, die sie teilweise als GrĂŒndungsmitglied initiiert hat. Auf nationaler und internationaler Ebene entwickelt sie ganzheitliche, strategische Konzepte und Content fĂŒr unterschiedliche Zielgruppen mit einem Schwerpunkt auf Health Literacy, PrĂ€vention, Gendermedizin und Versorgungsforschung. Daraus sind unter anderem ein nationaler Strategieplan sowie eine WHO-Resolution entstanden.

Ihre thematischen Schwerpunkte in der Gesundheitskommunikation sind Indikationen aus Gastroenterologie (Hepatologie/Infektiologie), GynÀkologie und Urologie sowie Onkologie. Sie hat als Fachjournalistin viele hundert BeitrÀge in Printmedien und online veröffentlich und ist Autorin mehrerer Buchtitel. Sie war auf Praslin/Seychelles tÀtig, Kongressprojekte realisiert sie seit 1996 weltweit.

Simone Widhalm ist Mitglied bei Mensa in Deutschland e. V.

Datenschutz